Claudia Haas
mediale Lebensberatung/Coaching, Jenseitskontakte








Newsletter April 19

In letzter Zeit denke ich oft über das Hamsterrad nach – dieses einfache Sinnbild ist immer wieder präsent. So oft in meinem Leben jagt ein Termin den nächsten, ich muss noch das und dieses, dann sollte ich noch einkaufen, die Wohnung will geputzt werden, das Auto sollte in den Service, die eine Freundin hab ich schon seit Monaten nicht zu Gesicht bekommen etc. Ja, das Hamsterrad – vielen von uns ist es nicht fremd. Es ist vermeintlich so schwierig da auszusteigen, weil wenn der Hamster mal drin, dann dreht das Rad, immer schneller, immer mehr! Das hab ich gedacht, nun da Hamster nicht zu meinen Haustieren gehören, habe ich mir Youtube-Videos angeschaut, und mal betrachtet, wie die Hamster wieder aus dem Rad kommen. Und ganz anders als gedacht; sie verlangsamen das Rad ganz gekonnt und schwups steigen sie aus. Ich bin wirklich erstaunt darüber, wie einfach das ausschaut!
Und wir Menschen? Wie oft doch werden wir gebremst von den Umständen im Leben und ja, dann kann der Ausstieg aus dem Hamsterrad ganz schön schmerzen. Wenn ich die geistige Welt frage, wie sie das sehen, bekomme ich folgende Antwort:

Geliebte Seelen, so oft sehen wir euch buchstäblich durch eure Leben rennen und als wäre das nicht genug, rennt ihr dann auch noch in euren Fitnesszentren oder erschöpft euch mit Sport oder habt sonst allerlei Freizeitstress. Versteht das richtig, es ist nichts falsch an Sport oder an Freizeitaktivität, es ist die Summe aller Dinge. Ihr seid nicht auf Erden um getrieben und erschöpft zu werden. Nein, das Gegenteil ist der Fall, ihr seid Schöpfer eures Leben und das hat so ganz und gar nichts mit Erschöpfung zu tun. Nun, ihr Lieben, in der Bibel wird von der Schöpfung gesprochen, die Erde, welche perfekt ist für euch, euch nährt und haltet! Das Bewusstsein, wie wundervoll für euch gesorgt ist, das ist euch manchmal abhandengekommen. Es ist alles da, in dir geliebte Seele, nur wenn du immer im Aussen «rennst», kannst du das nicht so gut hören. So bitten wir euch; höret hin, seid bei euch, nehmet wahr! Höret die Vögel singen und merkt, dass wie in euch auch singet! Oder gehe mit dir, und fühle die Verbundenheit mit allem was ist! Nimm wahr, was du grad für Gedanken hast in dir – und achte ob sie dir dienlich sind! Gedanken sind wie ein Bumerang – sie kommen immer wieder zu euch zurück, auf die eine oder andere Weise! So nimm dir Zeit, Zeit für dich, damit du dein wundervolles Wesen wahrnehmen kannst, geliebte Seele. Wie wir es sehen, du bist eine wundervoller Seele der Schöpfung – erschöpfe dich nicht, geliebtes Kind!

Soweit die Worte der geistigen Welt - wie schön! Sie sprechen von Verbundenheit, von der Liebe und der Grossartigkeit unseres wirklichen Ursprungs. Dort wo wir wirklich zu Hause sind, gibt es keine Zeit und wenn man es mal so betrachtet, ist dies einfach ein Teil, vielleicht auch ein Geschenk, der Erfahrung, die wir hier machen dürfen. Zeit ist flüchtig, Zeit ist da, immerzu jetzt! So danke ich dir für die Zeit, die du mir schenkst, wenn du diesen Newsletter liest. Danke von Herzen!

Meinen Newsletter kann man abonnieren, einfach ein Mail an info@claudiahaas.ch













Wie das Leben mit dir spricht - oder unerwartete Fülle! ??

So bin ich heute Nachmittag von meinem Wirken in der Praxis nach Hause gekommen in der Absicht, mir eine feine Tasse Tee aus unserem eigenen getrockneten Salbei im sonnigen Garten zu gönnen. In dieser Jahreszeit scheint immer mein ganzes ICH nach Licht und Sonne zu rufen! Obwohl doch hier auf 930müm noch lange Winter sein wird und die Tag zwar spürbar länger werden, ist es doch noch oft und lange dunkel! Winter die Zeit des Rückzugs ja! Nicht nur in der Natur, wie mir dieses Jahr sehr bewusst wird. Oft bin ich müde, und meine Energie scheint runtergefahren! Natürlich weiss ich, es ist immer genügend Energie für alle und alles vorhanden, aber ja im Leben das umzusetzen fällt mir nicht immer so leicht! Tja und was passiert just genau in so einem Moment? Ich werfe einen fast wehmütigen Blick in meinen Garten, sehe die Fülle vom letzten Sommer vor meinem inneren Auge! Und ich kann es nicht glauben, die gut und gerne 1.5m dicke Schneeschicht gibt doch tatsächlich einen Federkohlstrauch frei und ich ernte sage und schreibe am 8. Februar Gemüse aus meinem Garten! Was für ein unerwartetes Geschenk der Natur! Grossartig wie wir genährt werden von Mutter Erde! ????

Die Federkohlchips werden mir einen besonderen Genuss und bescheren und bestimmt massenhaft Lebensenergie! Bei der Freude und Dankbarkeit! Ich liebe es, immer mehr mich mit der Natur zu verbinden! Saisongerecht ernähren ist mittlerweile wieder selbstverständlich geworden! Das war nicht immer so - da bin ich ganz ehrlich mit euch! Auch solche Dinge nenne ich achtsame Spiritualität - lebbar jeden Tag mit der Erde und auf Erden. Wie sagt doch Spruch : „Sei du selbst die Veränderung die du in der Welt sehen möchtest, und so ändert sich jeden Tag etwas! „

Facebook und Instagram-Post vom 08.02. du findest mich auf Facebook unter claudiahaas.ch und auf Instagram auf claudia.haas










persönliche, ganz ehrliche Gedanken zum Jahresbeginn 03.01.2019


Eigentlich wollte ich in diesen Tagen das neue Jahr planen, Termine freigeben für Abende und Events. Die versprochenen persönlichen Kurzbotschaften versenden, Texte anpassen, Neues kreieren. Und nun? Ich bin einfach nur müde, möchte einfach SEIN und mein ganzes ICH sehnt sich nach Ruhe. Alles scheint nach Innen zu gehen, nun wo doch das Licht am 21.12 wieder geboren ist. Genau jetzt scheint sich alles in mir nach Innen, nach Tiefe, nach Rückzug anzufühlen. So den, meine Lieben, vertraue ich mal und lasse mich einfach führen. Im Wissen darum, dass das jetzt alles schon seinen Sinn hat, ich diesen halt jetzt im Moment einfach noch nicht erkennen kann.

So ist das Leben, es möchte uns führen. Und auch wenn ein Teil von mir nun unbedingt aktiv sein will, gebe ich mich vertrauensvoll dem Passiven hin. Ich weiss, es wird sich bestimmt etwas zeigen, wenn es Zeit ist. Und für einmal etwas Zeit zu haben, nun das war ja ein Wunsch von mir, schon lange. ;-)So werde ich jetzt nicht in die "Haderfalle" springen, sondern mich immer wieder bewusst an diesen, mir ja auf eine Weise geschenkten Stunden erfreuen, oder traurig sein, vielleicht verunsichert, oder spazieren im Schnee oder, oder, oder, was sich halt grad zeigt.....im Flow mit dem Leben.....jetzt grad ein bisschen langsamer...ich übe mich darin.


Von Herzen ein zauberhaftes, freudiges, liebesvolles, überraschendes, tiefes und hohes 2019


Claudia







Weihnachtsbrief 23.12.2018

Meine lieben Alle

Das Licht ist geboren. Bereits haben wir den Zenit des Jahres wieder überschritten und feiern dieser Tage das hier bei uns traditionelle Weihnachtsfest. Die Dunkelheit ist besiegt und das Licht geboren. Ich durfte dies an Mitwinter am 21.12. mit einer wunderbaren Gruppe von Menschen bei uns im Garten feiern. Die Energie dieses Feuer zu spüren und zu wissen, jeder einzelne trägt das Licht weiter in seine Familie, sein Umfeld usw. Das Licht verbreitet sich aus diesem Weg fast automatisch – jeder einzelne Mensch hat das göttliche Licht in sich. Und je mehr sich dessen bewusst werden, umso mehr beginnt das Licht unsere Welt zu erhellen. Das macht sie zu einem besseren Platz, wo die Menschen wieder aufeinander achten, die Liebe regiert und Balance und Harmonie eintreten. Dieses Licht beleuchtet aber natürlich auch die dunklen Seiten unserer Erde und so ist es wohl kein Zufall, dass wir genau jetzt im Zeitalter des «Internets» leben. Die Zeit, wo uns jederzeit alle Informationen ungefiltert zugänglich sind. So werden wir immer wieder Zeugen von dunklen Machenschaften, Fake-News sind in aller Munde, Skandale noch und nöcher werden aufgedeckt. Politiker, Wirtschaftler und andere versuchen das Machtgefüge aufrecht zu erhalten, aber es wird immer wackeliger. Ganz viele Menschen haben gemerkt, dass es so nicht weitergehen kann (nicht zuletzt auch dank den polarisierenden Politikern) und das vieles aus der Bahn am Laufen ist. Bereits eine Vielzahl der (neuen) Kinder machen uns darauf aufmerksam, dass eine neue Welt am gebären ist. Und das eine Geburt Schmerzen verursacht, das ist nun wirklich kein Geheimnis, wenn uns auch da die neuemödige Medizin Abhilfe versprechen will…….aber das ist ein anderes Thema. Eine Schwangerschaft hat ganz verschiedene Aspekte, zuerst steht da das Vereinen der Pole, und somit das Empfangen, ein urweibliches Geschehen. Sich hingeben und empfangen! Dann reift das Wunder für eine lange Zeit bis es schliesslich unter Schmerzen geboren wird. Der Schmerz besteht aus ganz verschiedenen Aspekten, das Hingeben dem Schmerz (vermeintlich dunkle Energie, aber so unendlich wichtig, die Gefühle fühlen), dem Abschied vom Gewohnten (Einheit von Mutter und Kind) was auch schmerzt. Das neue Leben, welches nun als Wunder geboren werden will, beleuchtet auf eine Weise auch beide Seiten des Lebens in der Polarität, den lichtvollen, heiligen und unbeschreiblichen Moment der Geburt und die Schmerzen zuvor. Ein so passendes Bild für das, was grad auf Erden passiert, welches uns auch durchaus Hoffnung geben darf. Esoteriker werden oft als Träumer hingestellt – und auch ich mache mir manchmal meine Gedanken dazu. Aber nein, wenn wir das Leben betrachten, gibt es immer beide Seiten und diese gehören zusammen. Und jetzt beginnt eine Verschiebung in Richtung Licht und kein Wunder rumpelt es da in so mancher Kiste auf dieser Welt. Eine Veränderung der grundlegenden Art hin zu Liebe – Mitgefühl – Balance und Harmonie.
In diesem Sinne möchte ich euch heute mein Licht weitergeben. Dieses unglaublich schöne Abendlicht ist an einer Weiterbildung im September 18 auf dem Bodensee entstanden. Es waren Minuten voller Liebe, Wärme, Schönheit und Mystik. Nicht planbar – Geschenke des Lebens halt! Ich schenke es jedem von euch – dieses mein Licht, denn es war einer meiner Momente des Lichtes im 2018. Vielleicht nährt es grad dein inneres Licht – ich wünsche es mir oder es gibt dir Hoffnung oder ganz simpel das Bild leuchtet in seiner Kraft hinüber zu dir.
So möchte ich mich bedanken bei jedem einzelnen von euch. So viele Begegnungen haben mein 2018 geprägt – ich sage DANKE aus tiefstem Herzen für euer Licht welches ihr mir übers Jahr geschenkt habt. Vertrauen und Liebe – einfach DANKE. Es macht mich demütig und zugleich mutig – ich werde im neuen Jahr mehr Zeit in meiner Praxis verbringen, da ich mutig mein Pensum im Büro reduziert habe. Ich freue mich unendlich auf all das Neue was dadurch in mein Leben kommen darf und heisse es herzlich willkommen.

Ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest mit viel Licht und alles Gute, Gesundheit und viel Freudiges im 2019.

In Liebe

eure Claudia




Facebookpost 11.11.2018

Herbsttanz - die letzten Blätter fallen vom Baum! Für ein halbes Jahr steht er nun da, ohne Blättergewand! Vermeintlich karg, beinahe ohne Leben, könnte man meinen! Die Linde zieht ihre Kräfte zurück, ruht für eine Zeit und bereitet im Innen alles vor für den nächsten Blätter- und Blütenschmuck. Ein Zyklus wie so oft zu beobachten auf unserer Erde sowie in unseren Leben! Alles ist ein Kommen und Gehen! Der Baum kann seine Blätter nicht festhalten, genauso wie wir Menschen oder Dinge nicht festhalten können! Menschen werden geboren, Menschen sterben - es ist ein ganz normaler Zyklus! So gibt es eine Zeit zum glücklich sein und eine Zeit zum traurig sein. Nichts ist falsch daran, Trauer um einen Menschen zu empfinden der uns vorausgegangen ist! Es gibt eine Zeit zu trauern und es gibt eine Zeit zu feiern! Ich habe mir früher von der „Gesellschaft“ einreden lassen, zu welcher Gelegenheit welches Gefühl da zu sein hat. Damit habe ich meinem natürlichen Kreislauf seinen freien Lauf nicht gelassen und alle Gefühle unterdrückt! Das hat mich nicht glücklich gemacht, sondern zu einer Marionette meines Gemützustandes! Gefühle kamen oft in einer Heftigkeit die ich scheinbar nicht kontrollieren konnte! Ein riesiges Meer an Hilflosigkeit war die Folge. Heute weiss ich, es gibt nichts zu kontrollieren, nein ICH bin manchmal fröhlich, glücklich und fühle mich frei wie ein Vogel! Und manchmal bin ICH traurig, vermisse meine Lieben in der geistigen Welt, bin auch wütend oder fühle mich verletzt! Alles darf sein, so wie es jetzt grad ist! Ich kann, wie meine Linde vor dem Haus, meine Blätter einfach fallen lassen! So geschieht Veränderung und Transformation! Alles ein Kreislauf, kommen und gehen! ???? #spirit #world #love #missyou #autumn #linde #schwellbrunn #appenzellerland #wunderschöner #blättertanz #loslassen #empfangen #neuwerden #home




Botschaft Newsletter im Mai 2018

Warum muss der Mensch durch den Schleier des Vergessens gehen?

Geliebte Seele, das ist Teil der Erfahrung und Abmachung. Bevor eure Seele inkarniert, wisst ihr sehr genau worauf ihr euch da einlässt. Es ist wie ein Projekt, euer Seelenprojekt wenn ihr so wollt. Als Seele wisst ihr ganz genau, wo es Potenzial für
Weiterentwicklung gibt, und
das ist der Antrieb, quasi wie das Benzin beim Auto. Ihr wählt zu inkarnieren, und ihr tut es
freiwillig. In Liebe und grösster Wertschätzung werden zusammen mit den Helfern
Situationen, Themen und Partner um dies zu bearbeiten, ausgesucht Jede Seele hat einen
oder mehrere Aufträge und diese möchten möglichst erfüllt werden. Manchmal schliessen
verschiedene Seelen eine Art Vertrag, dass sie sich im Leben treffen werden und sich
gegenseitig in der Erfüllung der Themen zu helfen. Und so inkarniert ihr dann auf Erden, und
nun fragt ihr, warum ihr durch den Schleier des Vergessens geht? Ja, Ihr Lieben, wir könnten
sagen, weil es dann keinen Spass machen würde…. ???? und vielleicht könntet ihr lieben
Seelen nie so viel lernen. Nun, ganz so einfach ist es nicht, die Schleier werden ja zunehmend
dünner, und ihr nennt die Kinder der neuen Zeit Indigokids oder Kristallkinder. Sie haben
schon in jungen Jahren ein Bewusstsein, welches die einen erst mit 40, andere mit 50 und
noch welche gar nie erreichen. Das wird in Zukunft öfter geschehen und ihr wunderbaren
Seelen, die das Lesen, auch ihr werdet wieder kommen mit einem viel höheren Bewusstsein.
Die Erde ist im Wandel, habt ihr das schon bemerkt? So vieles bricht auseinander, an
manchen Orten herrscht Chaos, Skandale werden reihenweise aufgedeckt. Das bedeutet, es
kommt Licht ins Dunkel, wisst ihr das und könnt ihr das so betrachten? Den es geschehen
auch ganz wunderbare Dinge auf eurem Planeten. Menschen stehen zusammen und treffen sich im Namen des Lichtes und um Gutes zu tun. Auf höchster politischer Ebene führen plötzlich Erzfeinde Gespräche,
wo Jahrzehnte die Waffen regiert haben. Jetzt folgen Taten,so viel wurde all die Jahre gesprochen darüber. Taten der Liebe, des Mitgefühls und der
Barmherzigkeit geschehen jeden Tag in vielfacher Zahl und verändern die Welt, jede einzelne
bringt Licht auf die Erde. Die Dunkelheit bäumt sich nochmals auf, daher das vielerortige
Chaos. Kein Grund zur Beunruhigung, ihr Lieben, es ordnet sich neu. Die Strukturen wollen
angepasst werden. Das geschieht in euren Leben, in den Familien, am Arbeitsplatz, in der
Wirtschaft ganz allgemein, in der Politik etc….ihr könnt das überall betrachten. Und wenn ihr
diesen Veränderungen nicht mit Angst begegnet, ihr Lieben, sondern in Liebe, Verständnis
(mit euch) und Mitgefühl annehmen könnt, dann beginnt echte Veränderung, welche ihr
dann auch in euren Medien hören werdet.
Und all das Wunderbare was jetzt geschieht, dank euch, ihr Lichtarbeiter, die ihr euch
diesem Wissen geöffnet und euch zurückerinnert habt! Dank euch!
Es wäre ohne den «Schleier des Vergessen» gar nicht möglich. Es wäre unmöglich, da ihr
dann wüsstet, dass ihr in Wirklichkeit aus reiner, göttlicher Liebe besteht. Versteht ich das
nun?
Wir danken euch für das Hiersein, für das Lichtbringen! Wir begleiten euch in Liebe jeden
Tag, jede Minute und jede Sekunde. Ihr seid nie alleine.
In unendlicher Liebe
eure Helfer der geistigen, unsichtbaren Welt, Wesen der Liebe.















Botschaft Newsletter Ostern 18


Ihr lieben Menschen, was seid ihr doch manchmal für lustige Wesen????? Alle wollt ihr immer
recht haben. Es ist Gründonnerstag, wo wir diese Botschaft durchgeben. Ein Tag vor einer
Reihe kirchlicher Feiertage in euren Breitengraden. Manche von euch lehnen es komplett ab,
haben der Kirche und somit der Religion den Rücken gekehrt. Viele feiern in ihren Familien,
wo es regelmässig zu speziellen, oft schwierigen Momenten kommt. Andere wiederum
verreisen regelmässig zu dieser Zeit, schliesslich muss das Mehr an Freizeit genutzt werden.
Ihr Lieben, keines von alldem ist falsch, wisst ihr das? Es gibt nämlich gar kein richtig oder
falsch, jeder sieht alles aus seinem Blickwinkel, aus seiner Warte eben. Geprägt aus seinen
Erfahrungen, seinem Hintergrund, seiner Herkunft, den Familien wo sie oder er aufwuchs. Es
gibt noch viele andere Faktoren, wie Charakter, das Wesen, der Seelenauftrag etc.
So betrachtet hat eigentlich kein Mensch recht und dennoch haben sie alle recht. Es gibt für
jeden Menschen nur eine Wahrheit, nämlich seine. Und die ist richtig – immer! Für sie oder
für ihn. Ihr lieben Menschen, und genau darum geht es, lebt eure Wahrheit aus dem Herzen,
lebt sie friedvoll, aber um Himmelswillen lebt sie. Ihr kommt aus einer Dimension aus
bedingungsloser Liebe und geht eines Tages dorthin zurück! So ist es wohl töricht zu
glauben, es gehe bei euch auf Erden um etwas anderes als die Liebe. Und genau dies,
möchte euch das Osterfest jedes Jahr von neuem zeigen. Es geht um das Leben und es geht
um den Tod. Und im Tod erweckt neues Leben, so ist es eigentlich das Gleiche. Seht ihr das?
Ein Übergang wenn ihr möchtet, von der Liebe in die bedingungslose Liebe. Euer Auftrag ist
die Liebe, meine Seelen. Lebt eure liebevolle Wahrheit und leuchtet hinaus in die Welt. So
wird es immer heller auf Erden. Wir sind euch sehr verbunden, lieben euch (was für eine
Überraschung!!! Hihi!), auch wir sind Wesen der Liebe.

Es geht um die Liebe im Leben und auch im Tod.

In allumfassender Liebe
eure Engel und andere Wesen der Liebe